Weil du wichtig bist für dein Kind

Also, ich sag mal so: Nobody is perfect! Niemand! Ich nicht, du nicht, Jesper Juul nicht, die Erzieherin deiner Kinder aus dem Kindergarten nicht und sonst sowieso auch niemand. Und warum ist das so? Weil wir Menschen sind und weil nicht perfekt zu sein eine zutiefst menschliche Eigenschaft ist.

Das liegt sozusagen in der Natur der Sache. Wir sind alle nämlich etwas ganz anderes: Wir sind individuell. Und unsere Geschichten sind es auch. Wir alle brachten bestimmte Anlagen bei unserer Geburt mit auf diese Welt: Unser Temperament, unsere Neigungen und Begabungen und wir alle wurden durch unsere Sozialisation geprägt. Wir hatten ein Umfeld, das uns auf seine Art und Weise geprägt hat. Wir wurden geliebt oder abgelehnt, achtsam oder respektlos behandelt. Manche von uns wurden gefördert und andere oder dieselben wurden auf schlimme Weise körperlich, seelisch oder sexuell missbraucht.

Und wir alle sind unseren Weg gegangen. Wir ALLE sind UNSEREN Weg gegangen. Und dazu gehört, dass wir alle unser Bestes gegeben haben. Das Beste, das in der jeweiligen Situation möglich war.

Du bist nicht perfekt UND du bist gut so wie du bist

Im Umgang mit unseren Kindern ist es enorm wichtig, dass wir unsere Geschichte kennen und akzeptieren. Denn nur so können wir verhindern Gefühle oder Prägungen, die uns belasten oder belastet haben unbemerkt weiterzugeben.

Gleichzeitig ist es aber auch einfach ok, dass du so bist wie du bist, denn was dein Kind  sucht und braucht, ist Authentizität. Es ist wichtig, dass wir uns trauen nicht perfekt zu sein. Dadurch werden wir authentisch, und dadurch zeigen wir unsere Menschlichkeit.

Elternschaft ist kein Wettbewerb

In unserer Gesellschaft hat sich ein schlimmer Erziehungstrend manifestiert: Es geht „um’s gut“ und um’s „besser sein“. Viele Erziehungsratgeber zielen darauf ab, möglichst schnell ein perfektes Ergebnis hervorzurufen. Logischerweise kann aber eine allgemeine Anleitung niemals alle Eigenheiten eines Kindes und die der Eltern, sowie die Geschichte der Eltern und das soziale System in dem das Kind aufwächst berücksichtigen. Jede Familie ist nunmal verschieden.

Ich möchte euch heute ermutigen ja zu sagen zu euch und zu eurem eigenen individuellen Weg. Wenn du Fragen hast, oder unsicher bist, dann stelle deine Fragen (auch gerne an mich). Frag allen Leuten die du kennst und denen du vertraust ein Loch in den Bauch. Hol dir soviele Meinungen wie du kriegen kannst und dann atme durch und entspanne dich. Es gibt sie nicht DIE eine Wahrheit. Es gibt viele Wege, die für viele Menschen unterschiedlich gut sind.

Du und dein Kind, ihr geht euren Weg, weil ihr dafür bestimmt seid.

4 Kommentare zu „Weil du wichtig bist für dein Kind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s